Parodontologie

Eine der häufigsten Erkrankungen der Bevölkerung im Bereich der Zähne ist die Parodontitis. Oft medizinisch nicht korrekt auch Parodontose genannt.

Die Parodontitis ist eine durch Parodontalbakterien verursachte entzündliche Erkrankung des Zahnhalteappara­tes und kann unabhängig vom Alter, an nur einem oder an mehreren Zähnen gleichzeitig, unterschiedlich schnell und in verschiedenen Schweregraden auftreten.

Ursache für eine Parodontitis sind Bakterien, die sich zwischen Zahn und Zahnfleisch ansammeln. Werden diese bakteriellen Beläge (Plaque) nicht durch gründliche Reinigung mit Zahnbürste und Zahnseide entfernt, bilden sie einen harten, höckerigen Belag (Zahnstein). Mit der Zeit kommt es zur Rötung, Schwellung und Blutungsneigung des Zahnfleisches. Erfolgt in diesem Stadium keine Behandlung, kann diese Entzündung die Fasern, die die Zähne mit dem Kieferknochen verbinden, zerstören und im weiteren Verlauf zum Knochenabbau führen. Ohne Fasern und Knochen beginnen sich die Zähne zu lockern und gehen möglicherweise verloren.

Allgemeinerkrankungen und Fehlbelastungen der Zähne können das Fortschreiten der Entzündung befördern.

Diese Erkrankungen des Zahnhalteappara­tes gilt es möglichst frühzeitig zu erkennen und durch eine systematische Parodontalbehandlung zu therapieren. Diese zielt darauf ab, die Ursache dauerhaft zu entfernen, eine Ausheilung der Entzündung zu bewirken, wenn möglich eine Regeneration des Zahnhalteappara­tes zu fördern. Feste funktionstüchtige Zähne und ent­zündungs­freies Zahnfleisch sind das Ziel der Behandlung.

Wir erstellen ein individuelles Therapiekonzept mit Durchführung einer systematischen Parodontaltherapie im geschlossenen und offenen Vorgehen.

marker phone

akzeptieren Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können und zum Zwecke der Analyse der Nutzung unserer Webseite, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten, Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die Analyse-Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie auf den Button "Akzeptieren" klicken.